Preis & Leistung

Preis & Leistung

bhsb logo wir

 Jubiläum 10 Jahre ohne Logo

Die von Senior@Home24 vermittelten Betreuungskräfte sind geschult, erfahren und hoch motiviert.  Auf  Wunsch sprechen die BetreuerInnen gut bis sehr gut deutsch, um Kosten zu sparen können auch Betreuungskräfte mit geringen Deutschkenntnissen vermittelt werden.

Das Monatshonorar beginnt bei ca. 1.950,-€ bei Grundkenntnissen der deutschen Sprache. Ausschlaggebend für die Höhe des Monatshonorars sind u. a. die Anforderungen an das Betreuungspersonal und die Deutschkenntnisse.

Wem gute Sprachkenntnisse nicht so wichtig sind, hat die Möglichkeit, über die üblichen günstigen Preise hinaus noch zusätzlich sparen. Auf besonderen Wunsch werden auch Betreuungskräfte mit weniger guten Deutschkenntnissen entsandt, und das vermindert die Kosten. Die Ausgaben können zum Teil durch das Pflegestärkungsgesetz II aufgefangen und unabhängig vom Pflegegrad steuerlich geltend gemacht werden. Ein Rechenbeispiel:

Vermittlungsprovision, Reisekosten, Beratungsgebühren, etc....

0,- EUR*

Pflegegeld, z. B.  PG3 (Geldleistung)

545,- EUR

ggf. Verhinderungspflege bis zu 2.418,-€ / Jahr (Geldleistung)

bis ca. 202,- EUR

Steuervorteil bis zu 4.000,-€/Jahr/EkSt.; unabhängig vom Pflegegrad

bis 333,- EUR

monatliche finanzielle Entlastung insgesamt

bis ca. 1.080,- EUR

Pflegehilfsmittel (Sachleistung)

bis 60,- EUR

Entlastungsbetrag (Sachleistung)

bis 125,- EUR

 

Wir beraten Sie hierzu gerne.

Im Monatshonorar sind alle Kosten enthalten. Die Beratungsgespräche sind kostenfrei. Im Gegensatz zu anderen Anbietern gibt es

  • keine Reisekosten*
  • keine Beratungs- und Bearbeitungsgebühr
  • keine Zuschläge für Wochenenden
  • keine Vermittlungsprovision

Das Monatshonorar beinhaltet die gesetzlichen Steuern und alle Sozialabgaben (Kranken-, Unfall-, Rentenversicherung, etc.), welche von unserem polnischen Partner abgeführt werden, und den gesetzlichen Mindestlohn.

*Bei Betreuungszeiten unter 8 Wochen fallen Reisekosten in Höhe von ca. 180€ an.

 

KOST UND LOGIS:

Voraussetzung für die Betreuung zu Hause ist, dass der Betreuungskraft ein eigenes Zimmer mit einem Bett, Tisch und Kleiderschrank, Zugang zum Bad und Küche, sowie die Verpflegung gewährt wird. Wichtig ist, dass der Arbeitgeber unser Kooperationspartner in Polen ist. Das bedeutet für Sie, Sie haben keine weiteren Kosten hinsichtlich steuerlicher oder verwaltungstechnischer Verpflichtungen. 

 

MINDESTLOHN

Am 01.01.2015 wurde in Deutschland das sog. Mindestlohngesetz (MiLoG) eingeführt und bis heute mehrfach erhöht. Ebenfalls gilt es das in Polen aktuell geltentende zu versteuerende Mindesteinkommen zu beachten. Die eingeführten Mindestlöhne gelten für alle Arbeitnehmer, die in Deutschland tätig sind, unabhängig davon, ob der Arbeitgeber ein inländisches oder ein ausländisches Unternehmen ist. Der Mindestlohn betrifft auch die entsandten ausländischen Betreuungskräfte. Für die von uns vermittelten Betreuungskräfte bedeutet dies unter anderem eine bessere soziale Absicherung in ihrem Herkunftsland.

Die Einhaltung des aktuell geltenden Mindestlohns und aller gesetzlichen Vorgaben ist für uns selbstverständlich und wird im Dienstleistungsvertrag auch bestätigt.  Verstöße gegen das Mindestlohngesetz werden mit Geldbußen bis zu 500.000,00 € oder mit Freiheitsstrafen geahndet (§ 21 MiLoG).

Gerne beraten wir Sie kostenlos und unverbindlich. Sie erreichen uns telefonisch unter der Rufnummer 07431 - 9898661 oder jederzeit bequem über unser Kontaktformular.

 

VHBP - FÖRDERMITGLIED WERDEN

Sie gehören zu den rund 300.000 Familien in Deutschland, die über eine Vermittlungsagentur Ihre Angehörigen durch eine osteuropäische Betreuungsperson versorgen lassen. Bestimmt sind auch Sie froh, dass Ihre Angehörigen zu Hause bleiben können. Ohne die vielen Betreuungspersonen aus Osteuropa würde das Pflegesystem in Deutschland zusammenbrechen! Umso wichtiger, dass diese Dienstleistung endlich als Pflegesachleistung anerkannt wird.

Bisher werden Sie und Ihre Angehörigen mit dem viel geringeren Pflegegeld abgefunden. Das bedeutet z. B. bei Pflegegrad 3: Sie erhalten 545 € statt 1.298 €. Das ist weniger als die Hälfte!

Das möchten wir so schnell wie möglich mit Ihrer Hilfe ändern. Der Bundesverband für häusliche Betreuung und Pflege e.V. engagiert sich dafür, Sie und ihre Angehörigen  finanziell besser abzusichern. Damit der VHBP politisch noch schlagkräftiger werden, brauchen wir Sie als Fördermitglied.

Unterstützen Sie die Arbeit des VHBP mit einem einmaligen Förderbeitrag i. H. von 50 € für:

  • Lobby-Arbeit in Berlin
  • Informierung der Öffentlichkeit durch zahlreiche Interviews in Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen
  • Beratung der Politik, z.B. zu Coronaschutzmaßnahmen

Proftieren Sie von unserer konkreten Unterstützung für betroffene Familien:

  • Informationen zu rechtlichen Fragen
  • Tipps und Rat für pflegende Angehörige
  • Austausch in den sozialen Netzwerken

Das zugehörige Formular entnehmen Sie bitte diesem Link.

Wir unterstützen diese Aktion als Mitglied des VHBP und freuen uns über Ihre Unterstützung!

7 Senior SG